Menu

Jäger und Lity lassen Hastenbeck wieder jubeln

Beim 2:0 gegen Barmke treffen Kerstin Jäger und Bianca Lity

Text und Foto: www.awesa.de

Die zwei Gesichter des SV Hastenbeck – seit Ende der Winterpause schwanken die Leistungen der Lity-Elf in zwei Extreme. Heute knüpften die Hastenbeckerinnen allerdings an die Leistungen aus der Hinrunde an. In Barmke zeigten die Damen vom Reuteranger eine engagierte Leistung und machten besonders im ersten Durchgang ordentlich Druck. Angreiferin Kerstin Jäger schoss ihre Farben in der 21. in Front, als sie eine Flanke aus der Luft pflückte und sehenswert zur Führung einschoss.

Nur sieben Minuten später war Spielertrainerin Bianca Lity zur Stelle und schlenzte den Ball aus 16 Metern in den linken Winkel – der SVH war früh auf der Siegerstraße. In der Folgezeit verpassten Jäger und Lity sogar noch eine höhere Führung. „Wir hatten das Spiel in den ersten 45 Minuten absolut im Griff und hätten eigentlich höher führen müssen“, war Teammanagerin Sabine Thimm zufrieden mit der Leistung.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeberinnen auf ihrem großen Rasen besser ins Spiel. „Zudem sind bei uns aufgrund der Wärme und des großen Platzes die Kräfte geschwunden“, so Thimm. Wirklich knapp wurde es aber nicht mehr. Hastenbeck hielt hinten die Null und holte so am Ende ungefährdete drei Punkte. „Kämpferisch waren alle heute top, wobei Kerstin Jäger schon noch herausstach“, lobte Thimm abschließend.

Tore: 0:1 Kerstin Jäger (21.), 0:2 Bianca Lity (28.)