Menu

Erster Sieg im Derby gegen Hildesheim

Kerstin Jäger und Jana Stolle treffen beim 3:2 / Foto: www.awesa.de

Textquelle und Foto: www.awesa.de

Überraschung am Reuteranger! Die Hastenbeckerinnen haben den bisherigen Tabellenführer PSV Hildesheim besiegt! „Wir haben auch heute gezeigt, dass wir spielerisch mithalten können. Damit dürfen wir aber jetzt nicht aufhören. Das müssen wir Woche für Woche neu unter Beweis stellen“, freute sich SVH-Teammanagerin Sabine Thimm. In einer fußballerisch anspruchsvollen Partie trafen zwei offensiv ausgerichtete Teams aufeinander. „Wenn die Gegnerinnen Fußball spielen, kommt uns das entgegen. Wir kommen besser gegen solche Teams klar als gegen mauernde Mannschaften“, so Thimm.  Kerstin Jäger schoss die Gastgeberinnen in der 20. Minute in Front. In der Folge war Hildesheim allerdings am Drücker.

„Wir können froh sein, dass wir mit der Führung im Rücken in die Pause gegangen sind“, atmete Thimm durch. „Nach dem Seitenwechsel waren wir aber stärker.“ Zwar kam der PSV durch Anne Arzbach zum Ausgleich. Doch der SVH ließ sich nicht davon beirren – nur vier Minuten später stellte Jana Stolle die erneute Führung her, ehe sie kurz darauf sogar die Vorentscheidung markierte. Zwar verkürzte Arzbach mit ihrem zweiten Tor nochmal. Hastenbeck war dem 4:2 allerdings näher als Hildesheim dem Ausgleich: Maike Lotze traf in der 78. Minute den Pfosten. Am Ende blieb es bei dem Sieg – und Hastenbeck bleibt weiterhin ungeschlagen. „Wer hätte das vor der Saison gedacht. Wir wollen weiter Punkte sammeln, um so früh wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben. Das ist unser oberstes Ziel“, kündigte Thimm abschließend an. 

Tore: 1:0 Kerstin Jäger (20.), 1:1 Anne Arzbach (52.), 2:1 Jana Stolle (56.), 3:1 Stolle (60.), 3:2 Arzbach (75.).