Menu

Der Treffer von Franziska Knaus reicht nicht

Die Zweite verschläft gleich zwei Anfangsphasen und verliert bei der SG Bolzum 1:2

Textquelle: www.awesa.de

Zwei verschlafene Anfangsphasen brachten Hastenbecks Zweitvertretung bei der 1:2-Auswärtspleite in Bolzum um den verdienten Lohn. Mit dem Anstoß überraschte die Spielgemeinschaft die Tappe-Elf. Mit einem langen Ball über die Viererkette der Gäste ging Bolzum nach nur 60 Sekunden in Führung. Hastenbeck hatte in der Anfangsphase durch die „unkonventionelle Spielart“ der Heimmannschaft Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen. In der Folgezeit wurde das Tabellenschlusslicht aber stärker und stand hinten kompakter.

Nach 24 Minuten bediente Maria Hert mit einer Hereingabe Franziska Knaus, die das Spielgerät zum umjubelten 1:1-Ausgleich in die Maschen schoss. Nach dem Seitenwechsel gerieten die Gäste aber wieder ins Hintertreffen: Durch Handspiel von Corinna Corbach im eigenen Strafraum zog Bolzum erneut in Front. „Danach müssten wir uns erstmal schütteln und brauchten einige Zeit, um zurück ins Spiel zu finden“, erklärte Hastenbecks Trainerin Nicole Tappe.

Ihre Mannschaft legte in der letzten halben Stunde noch einmal alles in die Waagschale. Torschützin Knaus hatte noch mehrere Möglichkeiten, doch der Doppelpack blieb ihr verwehrt. In den „Abendstunden“ der Partie setzte Annika Schomburg einen Freistoß nur knapp über das Gehäuse, sodass es am Ende beim 2:1 blieb. 

Tore: 1:0 (1.), 1:1 Franziska Knaus (24.), 2:1 (47.)